Zahlen und Fakten

Zahlen und Fakten

Sicherheit und Rendite

Immobilien steigen mit der Inflation, dadurch gibt es die Wertsteigerung, haben Mietausschüttungen und Steuervorteile. Selbst in den letzten 30 Jahren betrug die Wertsteigerung durchschnittlich 4%.

Die Rendite einer Immobilie ermittelt sich also wie folgt:
Rendite= Mietzins + Wertsteigerung + Steuerersparnis
Rendite = 4% + 4% + 1-2% => Rendite = 9-10%

Warum in volatile Märkte investieren? Mit Immobilien können Sie ohne große Schwankungen 9-10% Rendite erreichen. Nicht alle Immobilien erfüllen den gewünschten Erfolg. Sie müssen die Erfolgsfaktoren von Immobilien beachten.

Die alte Immobilienlehre “Lage, Lage, Lage“:
Dort investieren, wo Menschen Geld verdienen
Nur Menschen mit stetig steigenden Einkommen können sich steigende Mieten leisten.
Da investieren, wo Menschen wohnen wollen.
In Zuzugsregionen werden mehr Immobilien nachgefragt – die Preise steigen. Und die Mieten. In Wegzugsregionen werden weniger Immobilien nachgefragt. Preise und Mieten stagnieren oder fallen.

Das Konzept
Welches Investment wird morgen nachgefragt?
Reihenhaus, Stadtvilla, Studentenwohnung, Eigentumswohnung und Einfamilienhaus sind Immobilien zu Wohnzwecken. Nicht alle erfüllen die Voraussetzungen einer Immobilie als langfristige Kapitalanlage.
Erfolgreiche Immobilienkonzepte wissen schon heute, wie der Immobilienmarkt morgen aussieht.

Der Einkauf
Was nützt die beste Lage mit dem besten Konzept, wenn Sie dafür einen zu hohen Preis bezahlen? Davon können viele Investoren aus den Anfängen der neunziger Jahre in den neuen Bundesländern ein Lied singen. Zur Beurteilung der Kosten können Sie den Mietzins nutzen. Dazu benötigen Sie die zu erzielende Miete und ihren Kaufpreis.
Mietzins= Nettojahresmiete / Kaufpreis in Prozent.
Bei Bestandsimmobilien sollte dieser bei 5% liegen, bei Neubau um 4%, bei Denkmalschutz über 3,5%, bei Pflegeimmobilien zwischen 5-6%, bei Gewerbe über 6%.
Unter Beachtung der Erfolgsfaktoren werden Sie langfristig mit Immobilien profitieren.

Der Immobilienmarkt bietet aktuell einmalige Chancen auf Wertsteigerung.
Nach Jahren der Flaute steht der Markt vor einer starken Wertentwicklung.
 
Wertsteigerung, oder die Auswirkungen der Inflation:
Im Durchschnitt konnten mit Immobilien 4% Wertsteigerung erzielt werden. Aus einer Investition von 250.000 EUR wurden nach 30 Jahren durchschnittlich 648.000 EUR. Oder anders ausgedrückt, vor 30 Jahren hätte die gleiche Immobilie 77.000 EUR gekostet.
 
Steuervorteile:
In den Ersten 12 Jahren können Sie ca. 42% der Investition als Steuererstattung in Privatvermögen umwandeln. Diese Erstattung zu 6% angelegt, ergibt sogar 62% der Investition.
 
Mieteinnahmen: Jeder Mieter bezahlt ca. 2 Wohnungen in seinem Leben.
Nur nicht die Eigenen!
Mietsteigerungen werden Ihnen ca. 160% der Investition vom Mieter zurückgezahlt.
 
Am Vermögensaufbau beteiligen sich folgende drei Partner:
Der Mieter
Das Finanzamt
Die Inflation
Profitieren Sie vom Wachstumsmarkt der Immobilie. Wir wollen Ihr Partner bei der Umsetzung sein.

Kontaktformular

Ihre Nachricht wird von den Systemen des Internetportales nicht gespeichert, sondern direkt an den Empfänger geleitet. Bei unrichtig eingetragenen Empfängeradressen erfolgt keine Nachbereitung.

Erstinformation

Erstinformation

Kundeninformation zur Erfüllung der gesetzlichen Informationspflicht gemäß § 11 VersVermV

Kontaktdaten:

Naber Finanzberatung
Klaus Naber
Beginenstr. 17
64625 Bensheim

Telefon: +49 (6251) 680436
Telefax:
E-Mail: km.naber@online.de
Webseite: https://naber-finanzen.de/

Tätigkeitsart:

Fachmann für Immobiliendarlehensvermittlung IHK nach § 34 i GewO, erteilt durch Kreis Bergstraße, Gräffstr. 5, 64646 Heppenheim, Vermittlerregister-Nummer: D-W-115-QWS8-48, IHK Wiesbaden, Wilhelmstr. 24-26, 65183 Wiesbaden, www.vermittlerregister.info

Tätigkeitsart:

Versicherungsmakler mit einer Erlaubnis nach § 34 d der Gewerbeordnung. (GewO)

Gemeinsame Registerstelle nach § 11 a Abs. 1 GewO:

Vermittlerregisternummer Versicherungsvermittlung: {{D-5JLY-T5K8R-67}}

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V.
Breite Straße 29
10178 Berlin
Telefon: 0180 600 58 50
(Festnetzpreis 0,20 Euro/Anruf; Mobilfunkpreise maximal 0,60 Euro/Anruf)
www.vermittlerregister.info

Zuständige Registrierungsbehörde:

IHK Darmstadt
Rheinstr. 89
64289 Darmstadt

Telefon: 06151 8710
Telefax: 06151 871101
E-Mail: info@darmstadt.ihk.de
Webseite: www.darmstadt.ihk.de

Offenlegung direkter oder indirekter Beteiligungen über 10% an Versicherungsunternehmen oder von Versicherungsunternehmen am Kapital des Versicherungsvermittlers über 10%:

Der Versicherungsvermittler hält keine unmittelbare oder mittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals an einem Versicherungsunternehmen.

Ein Versicherungsunternehmen hält keine mittelbare oder unmittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals am Versicherungsvermittler.

Anschriften der Schlichtungsstellen:

Versicherungsombudsmann e.V.
Postfach 08 06 32
10006 Berlin

Tel.: 0800 3696000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 0800 3699000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Internet: www.versicherungsombudsmann.de

Ombudsmann für die Private Kranken- und Pflegeversicherung
Postfach 06 02 22
10052 Berlin

Tel.: 0800 2550444 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 030 20458931
Internet: www.pkv-ombudsmann.de